Natürliche Sauberkeit durch die Pool Salzelektrolyse

Bei einem Pool muss die Qualität vom Wasser stimmen. Alleine schon aus hygienischen Gründen ist das sehr wichtig. Bei der Sauberkeit und der Wasserqualität gibt es verschiedene Möglichkeiten für einen Pool. Eine dieser Möglichkeiten ist hierbei die pool salzelektrolyse. Wie diese im Detail funktioniert, kann man im nachfolgenden Artikel erfahren.

Das ist die pool salzelektrolyse

Die pool salzelektrolyse war bis vor wenigen Jahren in Deutschland nahezu unbekannt. Wenngleich diese Methode zahlreiche Vorteile hat, gerade im direkten Vergleich der sonst bekannten Methoden, wie zum Beispiel Chlor. Auch weil diese Methode natürlich ist und auch ungefährlicher. Grundsätzlich arbeitet man bei der Salzelektrolyse nach einem sehr einfachen Prinzip. So wird nämlich über ein Gerät entsprechend Salz dem Wasser im Pool zugegeben. Durch die Zugabe vom Wasser, aber auch durch die Umwälzung die durch die Pumpe entsteht, kommt es zur Bildung von Natrium-Hypochlorit. Und genau dieses Natrium-Hypochlorit sorgt letztlich dafür, dass die Wasserqualität im Pool sehr gut ist. Denn das Natrium-Hypochlorit hat nämlich auch eine Wirkung als Desinfektion. Aufgrund seiner natürlichen Form, hat dieser Vorteile. Gerade im Vergleich zu Chlor. So kommt es hier zu keinen roten Augen und gegebenenfalls auch Juckreiz. Letztlich hat man einen vollkommen natürlichen Reiniger für seinen Pool. Auf weitere Poolreiniger oder dergleichen, kann man durch die Verwendung verzichten.

Die Menge an Salz bei der pool salzelektrolyse

Möchte man die Salzelektrolyse beim eigenen Pool einsetzen, so muss man diese auf den Pool abstimmen. Je nach Größe vom Pool, aber auch anderen Faktoren, kann nämlich ein unterschiedlich hoher Salzgehalt erforderlich sein. Zu diesen Faktoren gehört neben der bereits erwähnten Größe vom Pool, auch ob er Innen- oder im Außenbereich genutzt wird. Erfolgt die Nutzung im Außenbereich, so spielt hier bei der Bestimmung von der notwendigen Menge an Salz auch die Witterung eine Rolle. Ein weiterer Faktor ist noch die Höhe und Schnelligkeit vom Durchlauf von Wasser. Über diesen Weg kann man basierend auf den Vorgaben der Hersteller, die notwendige Salzmenge bestimmen. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass man die Salzmenge je nach Verbrauch immer wieder entsprechend nachgeben muss.

Die Kosten für die pool salzelektrolyse

Die Funktionsweise, aber auch die Wirkung und die Vorteile wurden jetzt schon vorgestellt. Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang auch die Frage nach den Kosten. Hier gibt es je nach Hersteller Unterschiede. So zum Beispiel hinsichtlich der Abgabe vom Salz in das Wasser. Aber auch beim Salz selbst. Dieses gibt es als normales loses Salz, aber auch in der Form von Salztabletten. Gerade wegen solcher Unterschiede, ergeben sich auch Preisunterschiede. Hier ist es zu empfehlen, wenn man sich vorher die Angebote mal anschaut. Mit dem Internet ist das eine Sache von wenigen Minuten und man bekommt dadurch einen guten Überblick. Dadurch hat man auch eine Erleichterung bei der Kaufentscheidung für eine pool salzelektrolyse.

Was bedeutet eigentlich eine Waage eichen?

Um Gewichte messen zu können, braucht man eine Waage und um eine wirklich genaue Messung sicherzustellen, muss die Waage geeicht sein. Doch was bedeutet Eichung eigentlich? Muss man nicht jede Waage eichen lassen? Wenn Waagen in der Industrie alle paar Jahre neu geeicht werden müssen, warum nicht auch die Küchenwaage und die Personenwaage zuhause? Tatsächlich wird, gerade bei Waagen, der Begriff Eichung oft falsch verwendet. So kann es sein, dass jemand davon spricht, dass eine Waage geeicht wird, wenn er eigentlich meint sie wird kalibriert oder justiert. 

Was bedeutet eine Waage eichen?

Eine Eichung ist eine gesetzlich vorgeschrieben Prüfung eines Messgeräts auf Einhaltung der rechtlichen Vorschriften. Dabei wird vor allem überprüft ob die Waage die vorgeschriebenen Fehlergrenzen einhält, die im Mess- und Eichgesetz festgelegt sind. Eine absolut genaue Messung ist nämlich aufgrund wechselnder Umgebungseinflüsse auch mit der besten Waage nicht dauerhaft möglich. Mit der Zeit werden alle Waagen ungenauer. Um dennoch eine seriöse Messung zu ermöglichen gibt es, je nach der Verwendung der Waage, gesetzlich festgelegte Zeitabstände in denen die Eichung wiederholt werden muss. Hat die Waage den Test bestanden wird sie mit einem Eichzeichen versehen, das ihre Genauigkeit für die Zeit bis zur nächsten Eichung bestätigt.

Mehr Informationen unter https://www.bosche.eu/blog/kann-ich-meine-waage-im-eigenen-betrieb-eichen

In welchen Fällen muss man eine Waage eichen lassen?

Eine Waage muss dann geeicht werden, wenn ein öffentliches Interesse daran besteht, dass sie genau misst. Das betrifft vor allem Waagen, die zum Abwiegen von Waren für den Verkauf verwendet werden. So zum Beispiel Ladentischwaagen, wie sie beim Verkauf an der Feinkosttheke zum Einsatz kommen. Auch dort wo es um die öffentliche Sicherheit geht, zum Beispiel bei Brückenwaagen, und für Waagen im medizinischen Einsatz, also bei Ärzten und in Krankenhäusern, ist die Eichung vorgeschrieben. An der Messgenauigkeit Ihrer Küchenwaage oder Personenwaage besteht kein öffentliches Interesse, da sie nur für Ihren Privatgebrauch gedacht sind. Sie können aber selbst die Abweichung einer solchen Waage überprüfen, indem Sie einen Gegenstand mit bekanntem Gewicht wiegen und das Ergebnis mit dem bekannten Wert vergleichen.

Was ist der Unterschied zwischen eine Waage eichen, kalibrieren und justieren?

Eine Waage eichen bedeutet, wie schon erwähnt, sie einer gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfung der Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen zu unterziehen. Eine Waage kalibrieren bedeutet dagegen lediglich die Feststellung der Messabweichung der Waage durch Vergleich mit einer anderen Waage. Dabei wird ein Ergebnis festgestellt, aufgezeichnet und bei späteren Messungen mit der Waage berücksichtigt. Es erfolgt jedoch keine Korrektur der Waage. Eine Waage justieren bedeutet ihre Einstellung zu korrigieren. Hierbei wird die Waage angepasst um den Messfehler zu auszugleichen und die korrekte Messung wiederherzustellen. Sie erfolgt also nur dann, wenn bei der Eichung oder Kalibrierung eine unzulässig hohe Abweichung festgestellt wurde.