Wann lohnt sich Forex Druck?

Im 15. Jahrhundert revolutionierte die Erfindung des Buchdrucks in Europa die Kultur und vor allem die Verbreitung von Bildung. Endlich gab es eine Möglichkeit zur schnellen Anfertigung vieler Kopien einer Sache. Heutzutage kehren wir aber immer mehr zur Produktion von Einzelstücken zurück. Mit modernen Digitaldruckverfahren ist das auch im Druck rentabel. Doch mittlerweile drucken wir nichtmehr nur auf Papier. Foliendruckverfahren und UV-Direktdruck ermöglichen die Bedruckung fast jeden Materials. Beim Forex Druck werden zum Beispiel Hartschaumplatten bedruckt. Doch was können diese und wann ist die Wahl von Forex Druck sinnvoll?

Forex Druck für Messen und Ausstellungen

Der große Vorteil von Forex Druck ist, dass die Hartschaumplatten leicht sind. Wenn Sie ein Schild oder Bild an Ihrem Stand auf einer Messe oder bei einer Ausstellung aufhängen wollen, müssen Sie es erst einmal dorthin transportieren. Dabei müssen Sie es vermutlich auch mehrmals eine Strecke weit tragen. Ein schweres Metallschild, oder auch eine größere PVC Platte wird da schnell anstrengend. Die Hartschaumplatte ist dagegen höchstens etwas sperrig. So wird der Forex Druck von plattendruck-digital besonders gerne für Fotos und Plakate für Messen genutzt.
Forex Druck ist UV-fest und wetterbeständig und kann daher auch im Außenbereich angewendet werden.

Die Nachteile von Forex Druck

Allerdings haben die Hartschaumplatten auch ihre Nachteile. Vor allem klagen weniger zufriedene Kunden darüber, dass sich die Platten durch Hitzeausdehnung verziehen und mit der Zeit eine Wellung entsteht. Daher eignet sich der Forex Druck nicht für Schilder die häufig Temperaturunterschieden ausgesetzt sind. Bringen Sie über einem Heizkörper also lieber ein anderes Schild an, auch wenn es etwas schwerer zu montieren ist. Bei der kurzfristigen Verwendung auf einer Messe ist dieser Nachteil natürlich weniger relevant, aber bei einem Wandbild für Ihr Heim ist die Enttäuschung vermutlich groß, wenn es sich nach einigen Monaten verzieht.

Das Verfahren von Forex Druck kurz erklärt

Bei der Herstellung Ihres Drucks wird entweder der UV-Direktdruck oder das Foliendruckverfahren verwendet. Beim UV-Direktdruck wird mit speziellen UV Farben direkt auf die Platte gedruckt. Beim Foliendruck wird Ihr Bild dagegen zunächst mit einem Tintenstrahldrucker auf eine Folie gedruckt. Auch hier kommen Spezialtinten zum Einsatz die auf der Folie halten und rasch trocknen. Die Folie wird danach auf die Forex Platte aufgeklebt.
Anbieter für Forex Druck sind nicht schwer zu finden. Eine einfache Internetsuche sollte Ihnen bereits mehrere Unternehmen in Ihrer Nähe liefern. Achten Sie bei der Auswahl aber mehr auf den Preis und darauf ob sich das Angebot an Privatkunden oder Firmenkunden richtet. Forex Druck ist üblicherweise vergleichsweise billig, aber auch die Zustellung der leichten Platten kostet nicht viel. Messen Sie vor der Bestellung genau aus welche Größe Ihr Bild oder Schild haben soll. Beim Forex Druck ist genaue Maßfertigung üblich.